Charly



Hallo! Ich erzähle nun mal wie wir zu unserem 5ten Tierchen kamen - einem schneeweißen Kater. Das Tier, das ich meine ist der "Dicke" unten auf dem Kratzbaum! Das andere ist eine Heilige Birma-Dame. Aber nun wieder zu Charly. Im August 2001 fuhr ich mit meinem damaligem Freund ins Tierheim.Wir wollten uns nur mal umsehen, aber kurz bevor wir gehen wollten, guckte ich noch einmal in das erste Katzenhaus und endeckte in der Ecke etwas Weisses! Wlso gingen wir hinein. Ohje ein schneeweisser Kater guckte uns dort aus der Ecke an! Ich war sofort hin und weg und da ich wusste, daß meine mutter total auf weisse Tiere steht sind wir wieder nach hause gefahren und haben ihr davon erzählt. Da meine Familie etwas esoterisch angehaucht ist, überzeugt ich sie schliesslich mit dem Argument der drei weissen Engel, aber um drei Engelchen zu haben, fehlte eben dieser Kater.# Wir hatten ja schon einen Samojeden, einen Malteser-Mix, beide weiss, eine dreifarbige Katze - naja und eine Blaustirnamazone. Nach drei langen Tagen des überredens fuhren wir wieder hin und schauten uns den Dicken nochmal an und wie ich schon dachte - meine mutter war hin und weg und wollte dann diesen Kater haben . Nur leider hatte er sich vorher etwas am Bein zugezogen und sollte am nächsten Tag untersucht werden. Wir durften ihn also nicht mitnehmen. Als wir das arme Ding schweren Herzens da lassen mussten und wieder zu hause waren, hörte man nur irgendwann ganz leise "Ich muss diesen armen Kater da raus holen!" und plötzlich kam meine Mutter mit dem Handy um die Ecke gerauscht! Ich ging lächelnt hinterher und hörte ihre Telefonate an! Ich begriff schnell, daß sie sämtliche Tierärzte der Umgebung anrief und fragte,ob wir noch kommen dürften! Schliesslich hatte sie Erfolg und ein Tierarzt stimmte zu! Allerdings mussten wir in einer halben stunde mit dem Kater auf der Matte stehen. Gesagt getan,schnell beim Tierheim anrufen und fragen, ob wir den kater dennoch haben könnten, wenn wir auf eigene Kosten und sofort zum Tierarzt fahren würden. Man willigte ein und los ging es - wir schnappten den Katzenkorb und rasten im Eiltempo zum Tierheim, füllten das Formular halb aus, bezahlten noch schnell, packten den Kater ein und wieder los zum Arzt! Ich glaube wir haben für unseren Charly sämtliche Geschwindigkeitbegrenzungen überschritten. Der Arzt sagte zum Glück, das Charly nur eine Zehrung des Sprungelenkes hat! Im Tierheim und beim Arzt wurde uns gesagt, das Charly ein sehr dominanter Kater sein würde und man nicht wüsste, ob er sich mit Hunden versteht! Naja,nun noch einmal schnell ins Tierheim, um zu sagen, daß dem Kater nichts Ernsthaftes fehlt. Und diese turbolente Geschichte ist auch schon wieder 2 Jahre her und ich muss sagen, daß charly sich prächtig mit unseren anderen Tieren versteht und wirklich sehr dominant ist :-)! (auf einer skala von 1-10 [1 nicht dominant, 10 sehr dominant] liegt er ungefähr bei naja 0,6). Es geht ihm prima und er frißt und frißt und frißt ....und schläft.

Liebe Grüsse Eurer Charly